Unter all den Optionen zur Konfigurierung ihrer Schalter ist die Wahl der Anschlüsse wahrscheinlich die sowohl wichtigste als auch schwierigste.

 
 Christophe
, APEM Switch Product Manager, gibt erste Anhaltspunkte.

Es gibt 4 Anschlusstypen für unsere Schalter:

Types de sorties

PCB        Lötösen/Steckanschlüsse/SchraubanschlüsseLitzenSteckanschluss


Die zu wählende Option hängt stark vom geplanten Einsatzbereich des Schalters ab.

 

Christophe Moreau Christophe
Switch Product Manager

Christophe joined APEM in 1996.
After deepening his product knowledge within the design department, he has been our Switch Product Manager and a member of the marketing team since 2011. 

Nicknamed “Switch Doctor”, he is APEM’s living encyclopedia. 

 

 

 

 

PCB - Anschlüsse

Sorties PCB
Zum einen können Sie Durchsteckanschlüsse (THT) wählen: Die Anschlüsse werden durch das PCB gesteckt und auf der Rückseite verlötet (Hand- oder Schwalllöten). Obwohl dieses Verfahren eine widerstandsfähige Fixierung der Schalter darstellt, findet sie heutzutage immer weniger Verwendung. Diese Anschlussart ist am besten für Kleinserie und Prototypen geeignet.  

Zum anderen gibt es SMD Anschlüsse zur Oberflächenmontage. Die Anschlüsse werden auf einer Lötpaste platziert und anschließend erhitzt, um eine stabile mechanische und elektrische Verbindung sicherstellen zu können. Der Vorteil dieses Bestückungsverfahren ist die Reduzierung der Abstände zwischen den Komponenten und eine Miniaturisierung des Equipments.

 

Lötösen/Steckanschlüsse/Schraubanschlüsse

Sortie Cosse
Diese am meisten verbreiteten Anschlüsse beinhalten 3 verschiedene Typen.


- Lötösenanschlüsse
Die üblichste Standardtype; Der Schalter ist mit Metalösen versehen, an diese werden vor der Panelmontage die entsprechend zu schaltenden Leitungen gelötet.

Daraus ergibt sich ein zusätzlicher, manueller Schritt bei der Produktmontage. Aus diesem Grund wird dieser Anschlusstyp nicht für große Produktionsvolumina verwendet. Dies ist aber immer noch die beste Lösung für hohe Schaltleistungen.
    
- Standardisierte Steckanschlüsse
Eine Männlich-Weiblich Steckverbindung in 4 Standard-Breiten: 1,57mm, 2,8mm, 4,7mm und 6,35mm.
Diese sehr praktische Verbindung wird verwendet, wenn nur eine besonders geringe Anzahl an Leitern verbunden werden soll.

Dies ist sicherlich der am häufigsten angefragte Anschluss, dennoch ist er für manche Anwendungen wie Schienentransportwesen verboten, da sich die Verbindung durch die starken Vibrationen und Stöße schnell wieder lösen können.   

        
- Schraubanschlüsse
Eine praktische und widerstandsfähige Verbindungsart- entweder mit Schraube + Halteklammer oder nur mit einer einfachen Schraube. Die nackten Litzen werden unter der Halteklammer oder in der Anschlussöse positioniert und durch Festziehen der Schraube fixiert.

Litzenanschlüsse

Sorties à Fil
Der Schalter ist direkt mit Litzen ausgestattet, die auch als Kabel zusammengefast werden können. Diese Anschlussart wird bevorzugt wenn eine komplette Abdichtung auch auf der Frontpanel-Rückseite erreicht werden muss.

Die Litzen werden entweder durch Niederdruck-Spritzguss oder Epoxidharzüberzug auf der Schalterrückseite eingebettet und erhöhen somit den Dichtgrad enorm.



Steckanschlüsse

 

Sorties connecteur
In diesem Fall ist der Steckverbinder direkt in den Schalter integriert und kann somit sofort mit dem entsprechenden Equipment verbunden werden.

Diese Lösung vereinfach erheblich die Endmontage und wird in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt und ist für Transportanwendungen quasi obligatorisch.
Gelegentlich verfügte eine unserer Serien nicht über einen Steckanschluss als Standardoption, in diesem Fall empfehlen wir aber immer einen Steckergehäuse, passend zu den standardisierten Schnellanschlüssen.
 



Über 65 Jahre Erfahrung

Internationale Kundenbetreuung

Das größte Angebot an Lösungen für Mensch-Maschinen-Schnittstellen

Integrierte Industrieprozesse

Konstante Weiterentwicklungen und Innovationen

Sie benötigen Hilfe?
Fragen sie unsere Experten im Live Chat!

Rückruf anfragen